Newsletter August 2020

„keltischer“ Jahreskreis? … der Schamanennewsletter

Hallo liebe Lieblingsklienten,

ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass sich das Wetter nicht nur in der Wetter-App ändert, sondern auch draussen … ?

Ok, das ist schon bisserl provokant, ich gebs ja zu.

Aber dennoch gar nicht so weit hergeholt. Mit unseren klimatisierten Autos und klimatisierten Büros und den Fernreisen und Lebensmitteln aus aller Welt, haben wir ein klein wenig die Verbindung zum Lauf der Natur verloren.

Gar nicht mit Absicht, das ergibt sich einfach aus der Struktur unseres Lebens. Unsere Arbeitszeit ist immer gleich, Sommer wie Winter und wir sind fast immer drinnen.

Unser Essen kommt nicht mehr vom Feld sondern aus dem Supermarkt, die Wärme nicht mehr von der Sonne sondern aus der Heizung. Das Wasser nicht mehr aus der Quelle sondern aus dem Wasserhahn und unsere Lebensenergie? Ja, wo kommt die eigentlich her?

Genau darum gehts im heutigen Newsletter. Um ein Thema, das vielen von uns zwar geläufig ist, uns aber in unserer „modernen“ Welt immer wieder zu entgleiten scheint:

Der Jahreskreis

Der Jahreskreis besteht nicht nur aus wechselnden Temperaturen und mehr oder weniger Tageslicht. Da steckt viel mehr dahinter und dieses „mehr“ ist immens wichtig für unsere geistig-seelische und am Ende auch für unsere körperliche Gesundheit.

Es geht um Lebensenergie. Um die Energie die uns tagtäglich atmen und existieren lässt. Diese Lebensenergie ist nicht immer gleich, sie verändert sich im Verlauf des Jahreskreises dramatisch.

Und wir tun gut daran, sie bewusst aufzunehmen und bewusst zu nutzen. Das Universum stellt uns im Sommer ganz andere Werkzeuge zur Verfügung als im Winter. In den Rauhnächten müssen wir uns ganz anders verhalten als zu Beltane oder zur Sommersonnwende.

Klar, wir können das eine Weile ignorieren und unser Leben tagein, tagaus auf die gleiche Art leben. In der gleichen Temperatur, beim gleichen Lampenlicht mit gleicher Arbeitszeit. Aber tut uns das gut? Verschwenden wir auf diese Art nicht eine enorme Menge an Lebensenergie?

Nun kann nicht jeder sein Leben in der Natur verbringen, wenn unser Büro klimatisiert und die Arbeitszeit definiert ist, dann müssen wir damit leben. Aber das heißt nicht, dass wir nicht dennoch dem Lauf des Jahreskreises ganz bewusst folgen können.

Auch DU kannst die Energie des Jahreskreises ganz bewusst und gezielt nutzen um dich zu entwickeln, deine Ziele zu erreichen oder einfach zu leben!

Mein Angebot

Und dabei helfe ich dir, wenn du möchtest. Dazu musst du gar nicht zu mir kommen, denn die geistige Welt kennt keine räumliche Dimension.

Ich baue für dich zu jedem der acht Jahreskreisfeste und über die ganzen Rauhnächte hinweg ein Energiefeld auf. Ein Energiefeld das dir dabei hilft, genau die Energiequalität aufzunehmen die gerade für dich wichtig ist. Ein Energiefeld das dich hält, das dich versorgt und das dich weiterbringt.

Und du bekommst vorher jeweils eine Anleitung mit Dingen die du tun kannst, wenn du sie für richtig und passend hältst. Müssen tust du gar nix, aber zu entdecken gibts eine Menge … du brauchst nur zuzugreifen!

Das kannst du für jedes Jahreskreisfest einzeln buchen oder du nimmst das Paket für den gesamten Jahreslauf.

Kommende #yanama_healing Fernsessions:

Yanama geht immer und wenn nicht jetzt wann dann? Dafür musst du nicht mal die Couch verlassen.

Alle Termine gibts unter: yanama_healing

So, dat wars glaub ich. Gehab dich wohl und schau mal vorbei, persönlich oder virtuell, ich freu mich auf dich!

Euer Lieblingsschamane
Gerhard

Beltane Schamane Gerhard ZirkelBeltane vom 30. April auf den 1. Mai

Beltane ist der Anfang, das große Frühlingsfest vom 30. April auf den 1. Mai. Der Beginn der warmen Jahreszeit, der Anfang der Fruchtbarkeit. Der Winter ist zu Ende, die Tage schon wieder länger und die Sonne wärmt schon wieder.

Sommersonnwende, Alban Hevin, Mittsommer Begleitung durch Schamane Gerhard ZirkelSommersonnwende / Alban Hevin am 21. Juni

Die Sommersonnenwende ist das Maximum, der längste Tag des Jahres. Die Natur steht in vollem Saft, viele Früchte sind schon reif, andere auf dem besten Weg reif zu werden. Es ist warm, es ist hell, die Menschen sind fröhlich. Keine Sorgen trüben das Leben, es wird getanzt und gesungen, gefeiert und gelacht.

Sommer, Sonne, Lugnasad, Lammas, Schnitterfest mit Schamane Gerhard ZirkelLugnasad am 1. August

Lugnasad ist das Fest des Lichts, das Fest der Energie, der Fülle. Aber auch ein Dank für die erste Ernte des Jahres. Lugnasad liegt genau zwischen Sommersonnwende und Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche und ist ein ganz besonderes Fest mit einer ganz besonderen Energie.

Begleitung durch die Herbsttagundnachtgleiche, Mabon, durch Schamane Gerhard ZirkelHerbsttagundnachtgleiche am 22./23. September

Tag und Nacht gleich lang, ergibt einen Übergang der ganz besonderen Art, das eröffnet ganz besondere Chancen. Aktivität und Rückzug sind in Harmonie, das Licht, die Wärme und das Tun des Sommers sind noch da, stecken uns noch tief in den Knochen. Aber die Ruhe und der Rückzug des Winters sind auch schon deutlich spürbar.

Samhain Ende Anfang und Ahnen Gerhard Zirkel SchamaneSamhain am 1. November

Samhain ist das Ahnenfest, das Tor zur Anderswelt, das keltische Sylvester. Mutter Erde begibt sich wieder zur Ruhe, Pflanzen ziehen ihre Kraft in die Wurzeln zurück und scheinen an der Oberfläche zu sterben. Zu Samhain geht es um den Tod. Aber nicht im Sinne eines endgültigen Endes, sondern vielmehr im Sinne eines ewigen Kreislaufs der auf den Tod immer neues Leben folgen lässt.

Wintersonnwend, Julfest, Alban Arthuan Begleitung durch Schamane Gerhard ZirkelWintersonnwende am 21. Dezember

Zur Wintersonnwende ist die Nacht am tiefsten, die Dunkelheit am intensivsten und die Welt am leisesten. Aber es wird auch das Licht geboren. Die große Göttin, tief in der Erde gebiert das Sonnenkind. Jedes Jahr wieder, absolut zuverlässig.

RauhnächteDie Rauhnächte vom 21. Dezember bis 06. Januar

Die Rauhnächte sind die Zeit zwischen den Jahren. Die Zeit in der das alte Jahr endet und sich das neue ankündigt. Die Zeit der größten Dunkelheit, der größten Zurückgezogenheit. In diesen Tagen stehen die Tore zur geistigen Welt viel weiter offen als sonst und auch viel länger.

Frühlingserwachen zu Imbolc Maria Lichtmess mit Schamane Gerhard ZirkelImbolc am 2. Februar

Imbolc, oder auch Maria Lichtmess, ist die Rückkehr des Lichts. Die Nacht vom 1. auf den 2. Februar ist die Schwelle, über die die Kräfte des Lichts und des Wachstums erstmals nach dem Winter wieder an die Oberfläche streben.

Frühjahrstagundnachtgleiche, Ostara, Ostern Begleitung von Schamane Gerhard ZirkelFrühjahrstagundnachtgleiche am 21. März

Die Frühjahrstagundnachtgleiche, Ostara oder Ostern ist die absolute Harmonie zwischen Licht und Dunkelheit. Es geht schon geraume Zeit wieder aufwärts, der Winter ist vorbei, die Tage sind wieder länger und genau jetzt sind Tag und Nacht genau gleich lang. Genau jetzt sind Licht und Dunkelheit in absoluter Harmonie.

Scroll to Top