Newsletter Juli 2020

Großes Reinemachen … der Schamanennewsletter

Hallo liebe Lieblingsklienten,

wie oft geht ihr eigentlich unter die Dusche? Oder in die Badewanne? Nein, ihr müsst mir das jetzt nicht schreiben, keine Panik. Privat bleibt privat.

Ich geh mal davon aus, dass wird in einer gewissen Regelmäßigkeit geschehen, einfach weils Sinn macht und wir uns ungewaschen auch gar nicht richtig wohlfühlen. Das geht mal zur Not ein paar Tage auf ner Wanderung zu einer einsamen Berghütte. Aber danach freuen wir uns wieder auf das gewohnt saubere Gefühl.

Dabei war das beileibe nicht immer so, so arg lang ist die Zeit noch gar nicht her, als man sich hierzulande von Wasser zu Waschzwecken tunlichst ferngehalten hat. Es würde die Haut dünn machen, so sagte man damals und hat sich mit diversen Pudern und Düften zu behelfen versucht. Ich möchts mir gar nicht näher vorstellen.

Aber vielleicht sollten wir das doch tun, denn wir sind auch nicht anders. Rein materiell schon, wir nutzen Wasser durchaus zu Waschzwecken. Aber wie schauts geistig aus?

Und damit meine ich jetzt nicht mental im Sinne von Gedankenhygiene sondern geistig im Sinne von energetisch. Also, wie schauts da aus?

Energien können wie Schmutz sein. Sie haften an uns, in uns und sind um uns herum. Und je nachdem wie sie beschaffen sind und noch viel wichtiger, in welchem energetischen Zustand wir uns befinden, sammeln sie sich mehr oder weniger bei uns an und irgendwann beginnen sie, unser Leben zu beeinträchtigen.

Das ist wie ein Korb den wir auf dem Rücken tragen und der immer voller und voller wird. Wenn wir ihn nicht regelmäßig ausleeren, aber wer macht das schon? Wer kann das vor allem? Und dann auch noch bei sich selber.

Und so wird der Korb eben schwerer und je mehr Stress wir haben, desto mehr wir uns von uns und unserem Ursprung entfernen, desto schneller geht das. Und mal ehrlich … wer hat in der momentanen Zeit bitte keinen Stress? Die Dinge die um uns herum geschehen sind so abstrus dass sogar Buddha Stress hätte.

Und irgendwann ist der Korb so schwer dass wir nicht mehr von Fleck kommen. Und wenns blöd läuft, dann hängen sich auch noch diverse erdgebundenen Seelen an uns ran. Und dann hängen wir wie der sprichwörtliche „Schluck Wasser“ in der Kurve und haben das Gefühl, unsere Lebensenergie reicht nicht für den ganzen Tag.

Aber Jammern hilft da nix, das lässt sich nur lösen wenn du es anpackst und dabei helfe ich dir gern mit meinem: Personal Clearing

Neue Angebote

Es gibt auch was Neues bei mir, ist zwar noch lange hin aber es ist die Begleitung zu Imbolc, hierzulande auch als Maria Lichtmess bekannt. Imbolc vom 1. auf den 2. Februar ist der Zeitpunkt im (keltischen) Jahreskreis an dem das Licht zurückkehrt. Und tatsächlich, wer aufmerksam ist, der bemerkt das sogar. Das Tageslicht scheint über Nacht um einiges heller zu werden.

Imbolc ist mit seiner Energie für alles geeignet was noch kein konkreter Plan ist oder gerade zu einem wird. Oder für Dinge die schon lange im „Winterschlaf“ liegen und endlich zum Leben erweckt werden sollen. Und dazu hab ich euch einiges zu bieten.

Mehr dazu unter: Imbolc Begleitung

Das Lexikon

Da ich immer wieder zu den diversen Begrifflichkeiten rund um den Schamanismus, den Jahreskreis und ganz allgemein zu spirituellen Themen gefragt werde, habe ich begonnen, ein Lexikon zu erstellen.

Es steckt freilich noch in den Kinderschuhen, die Artikel schreiben sich ja nicht von alleine. Aber die ersten Anfänge sind da und es wird rasch wachsen: Lexikon Glossar

Kommende #yanama_healing Fernsessions:

Yanama geht immer und wenn nicht jetzt wann dann? Dafür musst du nicht mal die Couch verlassen.

Alle Termine gibts unter: www.yanama-healing.com/yanama-healing-fernsession-teilnahme/

So, dat wars glaub ich. Gehab dich wohl und schau mal vorbei, persönlich oder virtuell, ich freu mich auf dich!

Euer Lieblingsschamane
Gerhard

Scroll to Top