Geistige Welt

Geistige Welt / Anderswelt / Anderwelt

Der natürliche Wirkungsraum eines Schamamen ist die geistige Welt, auch Anderswelt oder Anderwelt genannt.

Der Schamane – und nicht nur der – geht davon aus dass unsere bekannte materielle Welt aus irgendetwas heraus entstanden sein muss, und in jeder Sekunde neu entsteht.

Diese Basis aus der unsere materielle Welt entsteht ist die geistige Welt, auch geistige Ebene oder eben Anderswelt genannt. Religiöse Menschen würden es vielleicht auch als „Gott“ bezeichnen oder als „das Göttliche“.

Es handelt sich dabei nicht etwa um eine Dimension der Psyche, denn die Psyche findet ja im Gehirn und somit in der Materie statt. Auch ist die geistige Welt nicht mit einer Phantasiewelt zu vergleichen.

Die geistige Welt ist eine real existierende energetische Ebene. Auf dieser Ebene existieren auch wir, inklusive unseres Körpers und unserer Psyche. Jeder von uns ist ein Wesen dieser geistigen Welt, unabhängig davon ob wir gerade in der materiellen Welt inkarniert sind oder nicht.

Der Schamane ist in der Lage, den Kontakt zu den Wesenheiten der geistigen Welt aufzunehmen und dort mit ihnen zu arbeiten. Siehe Schamanische Reise …

Er kann mit dem höheren Selbst seiner Klienten sprechen, er kann mit seinen Ahnen oder denen seines Klienten arbeiten, er kann aber auch in frühere Leben reisen oder die Hilfe der Geisthelfer in Anspruch nehmen.

Der Schamane erhält dadurch einen Überblick über die Gegebenheiten, über Kernursachen von Problemen die sich materiell zeigen. Und er kann die Materie beeinflussen indem er auf geistiger Ebene den Anstoß dazu gibt.

Die Erscheinung der Anderswelt

Die Form in der dem Schamanen die Anderswelt erscheint ist nicht festgelegt und variiert oft von Reise zu Reise. Jeder Schamane entwickelt zudem seine ganz eigene Wahrnehmung und seine ganz eigenen Zugänge.

Ebenfalls unterschiedlich sind die Wesenheiten zu denen er Kontakt aufnimmt. Es können dies Naturwesen sein wie Elben, Zwerge etc. aber auch Gestalten aus der Mythologie von Odin über Jesus bis hin zu Buddha. Auch Krafttiere, Engel und Pflanzendevas können Ziel der schamanischen Reise sein.

Grundsätzlich ist der Schamane in der Lage, immer genau dorthin zu reisen wo er entweder Erkenntnisse gewinnen oder etwas bewirken kann.

Die geistige Welt kennt übrigens weder Zeit noch Raum. Denn ohne Materie sind diese beiden Konzepte nutzlos. So ist es dem Schamanen möglich, sich in die Vergangenheit des Klienten, aber auch in seine früheren Inkarnationen zu begeben um dort entweder Ursachen für aktuelle Probleme zu ermitteln oder gar aktiv Veränderungen vorzunehmen.

Die Anderswelt ist in fast allen Kulturen in der einen oder anderen Form bekannt, im keltisch-germanischen Raum kennt man die Bezeichnungen Anderwelt, Anderes Land, Weißes Land oder Apfelland. Die Australischen Aborigines sprechen von der Traumzeit.

Scroll to Top