Also, das Thema kommt ja immer mal wieder, durch Klienten oder in den sozialen Medien. Das Zähne-zusammenbeissen oder das nächtliche Zähneknirschen. Bei Kindern genau wie bei uns Erwachsenen.

Ich hab das auch ganz lang gehabt, als Kind vor allem, aber auch später noch. Ich sach euch, vor zwanzig Jahren hat mir mein Zahnarzt gesacht, dass er mit mir mal reich wird. Weil, wenn ich so weiter beiss, dann krieg ich nich nur die dritten sondern auch noch die vierten und fünften Zähne.

Ja der wenn ma gewusst hätt … ich hab sie noch alle und denen geht’s gar nich so übel. Wies meim Zahnarzt von damals geht weiß ich nich, verhungert wird er schon nich sein. Aber was ich eigentlich sagen will: Dat is lösbar!

Also nich das Hungerproblem vom Zahnarzt sondern das Beissen. Da steckt nämlich seelisch was dahinter.

Wer mit den Zähnen knirscht, der steht gern mal nich so fest hier im Leben. Der is gern mal zu sehr „nach oben“ gerichtet, lebt in ner Luftblase über den Dingen. Nich weil der wat Besseres is, sondern weils ihm hier auf der Erde einfach zu heftig is.

So, nu hocken wir da in unsrer Blase und das könnt echt schön sein, wenn … ja, wenn wir nich irgendwie doch hier leben müssten. Ich mein, wir sind hier inkarniert, jez müssen wir das auch gebacken kriegen. Macht ja kein Sinn sonst.

Und so is das ein ständiges Hin und Her zwischen der Blase und dem Leben und das is wie ein Kampf. Und weil wir den Schmerz und die Anstrengung nich einfach rausplärren können, da beissen wa halt die Zähne zam und dann geht das schon. Irgendwie. Bisses halt nich mehr geht.

Und dann hamwer die Wahl. Wir können zum Zahnarzt und uns neue Zähne holen und die Schmerzen halt ertragen.

Oder wir stelln uns der Herausforderung, gehen aus der Blase raus und gehen ins Leben. Mitsamt der ganzen Eigenverantwortung die wir dann übernehmen müssen und dem ganzen Ärger und dem ganzen Lärm und der Kacke die uns eigentlich zu viel is.

Das is erstmal ne Nummer sach ich euch. Das tut erstma weh und allein kriegste das auch nich gebacken. Da muss man dann Hilfe annehmen und das auch ertragen dass da jemand hilft. Da muss man sich selber hinterfragen und zwar bis es nicht mehr lustich is.

Da musste dann erkennen, dasste früher ein Waschlappen warst und dass weder irgendwer schuld is noch der goldene Reiter kommt. Den findest du nämlich bei dir Zuhause. Guck ma in Spiegel …

Aber so is das halt mit dem Zähnebeissen. Raus aus der Blase, dem Leben stellen, Augen erstmal zu und durch. Danach Augen wieder auf. Wennste eh schon sensibel bist, is das hart aber ich sach euch … dat lohnt sich! Aber sowas von!

Nur halt nich für den Zahnarzt …